Main Content

Staatliche/FEMA-Katastrophenhilfe-Zentren in Eagle Butte am 24. Juli geschlossen

Release date: 
07/18/2019
Release Number: 
DR-4440-NR-018

PIERRE, SD – Der Bundesstaat South Dakota und die Federal Emergency Management Agency (Bundesagentur für Katastrophenschutz) werden das Katastrophenhilfe-Zentrum im Cheyenne River-Reservat um 18:00 Uhr Mountain-Time-Zeitzone am Mittwoch, dem 24. Juli, schließen. Das Zentrum befindet sich im Zentrum für kulturelle Bewahrung, 98 S, Willow Street, Eagle Butte. Die Schließungen erfolgen aufgrund rückgehender Anzahl Besuche, da Anwohner Fortschritte beim Wiederaufbau von der Katastrophe machen.

Vor den Schließungen haben sich Abgeordnete des Bundesstaats Dakota, von FEMA von der U.S. Small Business Administration und anderen Organisationen in den Katastrophenhilfe-Zentren aufgehalten, um persönliche Unterstützung zu bieten, verfügbare Hilfsprogramme zu erklären und den Überlebenden dabei zu helfen, sich mit Ressourcen in Verbindung zu setzen, die ihren Katastrophen-Bedürfnissen am besten entsprachen.

Nach der Durchführung der Schließungen können Personen, die Fragen zu ihren aktuellen Fall haben oder sich immer noch für die Unterstützung registrieren müssen, immer noch zu FEMA Kontakt aufnehmen, um Informationen über ihren Fall durch Anruf der Katastrophen-Hotline unter 1-800-621-3362 oder Eingabetelefon unter  1-800-462-7585 erhalten, oder indem sie online www.disasterassistance.gov besuchen. 

 

Last Updated: 
08/05/2019 - 18:57