Main Content

Ein Monat nach der Erklärung einer staatlichen Katastrophe, profitieren Bürger von South Dakota von der staatlichen Katastrophenhilfe

Release date: 
07/08/2019
Release Number: 
DR-4440-NR-013

PIERRE, S.D. – Ein Monat, nachdem Präsident Donald J. Trump eine Erklärung für eine große Katastrophe aufgrund schwerer Winterstürme und Überflutungen für South Dakota genehmigt hat, haben die Bundesbehörden fast 1,9 Millionen US-Dollar in Zuschässe und Darlehen gesteckt, um die Katastrophenhilfe zu unterstützen.

In den ersten 30 Tagen nach der Erklärung am 7. Juni hat FEA 643.092 US-Dollar für Reparaturarbeiten an Häusern oder Ersatz Mietaufwände und 114.664 US-Dollar für Reparaturarbeiten an oder Ersatz von Privateigentum, Fahrzeug-Reparatur, Umzugskosten und sonstige Katastrophenbedürfnisse ausgeschüttet.

Außerdem hat die U.S. Small Business Administration 1,11 Mio. US-Dollar an zinsgünstigen Darlehen für Hausbesitzer und Unternehmen genehmigt.

Bis dato haben 1.195 Bürger von South Dakota sich mit FEMA über eine mögliche Katastrophenhilfe in Verbindung gesetzt.  Diejenigen Personen, die durch die Naturkatastrophen Schäden erlitten haben, können sich mit FEMA in Verbindung setzen, indem sie 800-621-3362 (Eingabetelefon 800-462-7585), anrufen, sich online unter DisasterAssistance.gov,  mit der FEMA-App registrieren oder ein Katastrophenhilfe-Zentrum besuchen.

Von FEMA eingesetzte Wohnungsinspektoren haben 655 Haus-Inspektionen durchgeführt, die von den schweren Winterstürmen oder Überflutungen beschädigt wurden.

Rechtsbeistand

FEMA hat in Zusammenarbeit mit der Rechtsanwaltskammer des Bundesstaats South Dakota, Abteilung für junge Rechtsanwälte und der Abteilung für junge Rechtsanwälte der Amerikanischen Anwaltsvereinigung eine Naturkatastrophen-Rechtsbeistand-Hotline geschaffen. 

Diejenigen Personen, die von den schweren Stürmen und Überflutung betroffen sind und mit Rechtsangelegenheiten konfrontiert wurden, können 877-827-6955 (gebührenfrei) von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr zentrale Sommerzeit Montag bis Freitag anrufen, um Hilfe zu ersuchen. Nach der Verbindung mit dem Anrufbeantworter der Hotline sollten Anrufer ihren Namen, Telefonnummer, eine kurze Beschreibung der benötigten Hilfe hinterlassen angeben, und in welchem Landkreis sie sich befinden. Einzelpersonen, die für die Unterstützung in Frage kommen, werden Rechtsanwälten aus South Dakota zugewiesen, die sich freiwillig für kostenlosen Rechtsbeistand gemeldet haben, um sich um Angelegenheiten wie die folgenden zu kümmern:

  • Ersatz von Testamenten und sonstige wichtige rechtliche Dokumente, die während der Naturkatastrophe zerstört wurden.
  • Beistand in Angelegenheiten bezüglich Verbraucherschutz, Rechtsmittel und Verfahren;
  • Beratung für Probleme bezüglich Hypothek und Zwangsvollstreckung;
  • Beratung für Probleme zwischen Vermieter und Mieter; und
  • Fürsprache für Katastrophenhilfe-Zuschüsse von FEMA und sonstigen Bundesbehörden.

Arbeitslosigkeit aufgrund einer Naturkatastrophe 

Bauern und Viehzüchter, Arbeitnehmer und freiberufliche Personen sowie andere Personen, die nicht von herkömmlichen Arbeitslosengeldern unterstützt werden, könnten für die Unterstützung aufgrund einer Naturkatastrophe durch das Ministerium für Arbeit und Arbeitsrecht des Bundesstaats von South Dakota in Frage kommen.  Rufen Sie das Claims Call Center (Schadenanforderung-Call-Center) unter 605-626-3179 an, Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 16:20 zentraler Sommerzeit an.

Fristen 

Staatliche Unterstützung: Die Frist zur Kontaktaufnahme mit FEMA und zur Registrierung für die staatliche Katastrophenhilfe ist der 6. August 2019.

Unterstützung bei Arbeitslosigkeit aufgrund einer Naturkatastrophe Der letzte Tag zur Einreichung von Schadenanforderungen beim Ministerium für Arbeit und Arbeitsrecht ist der 15. Juli 2019 für alle gemeldeten Landkreise und Reservatem mit Ausnahme von Turner County. Die Frist für Turner County läuft am 26. Juli aus.

Last Updated: 
08/06/2019 - 12:33