Main Content

FEMA stellt Bürger von South Dakota ein, um die Katastrophenhilfe zu unterstützen

Release date: 
06/25/2019
Release Number: 
DR-4440-SD-008

Pierre, S.D. – Die Federal Emergency Management Agency (Bundesagentur für Katastrophenschutz) sucht nun nach Vollzeit-Aushilfe-Jobs, um der Gemeinde bei der Katastrophenhilfe für die schweren Winterstürme und Überflutungen von Mitte März bis Ende April 2019 zu unterstützen. Standorte der Jobs sind Pierre, Sioux Falls, Rapid City und Aberdeen. Ggf. sind Fahrten zwischen diesen Städten erforderlich.

FEMA wird mindestens 25 vor Ort eingestellte Arbeitskräfte in einer Vielzahl an Positionen beschäftigen.

„Die Einstellung eines Teils unseres Katastrophenhilfe-Teams vor Ort bietet lokale Fachkenntnisse und Erfahrung und verleiht der Wirtschaft von South Dakota einen zusätzlichen Schub,“ sagte Ricky Stephenson, der Koordinierungsbeamte von FEMA über die Katastrophenhilfe-Bemühungen der Agentur im Bundesstaat. „Unsere vor Ort eingestellten Arbeitskräfte leisten unbezahlbare Hilfe für die Katastrophenhilfe und ergänzen das aktuelle FEMA-Personal.

FEMA sucht zunächst nach Personen mit Erfahrung in den Bereichen des Bauwesens, der Kosteneinschätzung, Programmlieferung und/oder -management, Umweltschutz, und Denkmalschutz oder ähnliche Bereiche. Zusätzliche Arbeitsstellen werden später je nach Bedarf bekanntgegeben.

Der übliche Beschäftigungszeitraum beträgt 120 Tage, könnte aber schrittweise um 120 Tage bis hin zu einem Jahr verlängert werden. Gesundheitsleistungen, Krankheitsurlaub und Urlaubsvergütungen stehen ebenfalls zur Verfügung.

Alle Kandidaten müssen über eine allgemeine Hochschulreife oder eine nachgeholte Hochschulreife verfügen und eine Hintergrundprüfung bestehen.

Weitere Informationen zu diesen Arbeitsstellen im Laufe Ihrer Veröffentlichung finden Sie unter https://go.usa.gov/xyckS auf der USAJOBS-Website.

Last Updated: 
08/05/2019 - 18:13