Main Content

Individuelle Unterstützungsmaßnahmen für 21 weitere Verwaltungsbezirke in Florida eingeleitet

Release date: 
09/13/2017
Release Number: 
R4-DR-4337-NR003

ATLANTA – Hausbesitzer, Mieter und Geschäftsinhaber in den Verwaltungsbezirken Brevard, Citrus, DeSoto, Glades, Hardee, Hendry, Hernando, Highlands, Indian River, Lake, Marion, Martin, Okeechobee, Orange, Osceola, Pasco, Polk, St. Lucie, Seminole, Sumter und Volusia können ab sofort Anträge auf staatliche Katastrophenhilfszahlungen für nicht oder zu niedrig versicherte Schäden und Verluste stellen, die infolge des Hurrikans Irma eingetreten sind. In den Verwaltungsbezirken Broward, Charlotte, Collier, Clay, Duval, Flagler, Hillsborough, Lee, Manatee, Miami-Dade, Monroe, Palm Beach, Pinellas, Putnam Sarasota und St. Johns waren bereits individuelle Unterstützungsmaßnahmen eingeleitet, womit sich die Zahl auf insgesamt 37 Counties erhöht hat.

Um Anspruch auf staatlichen Hilfen unter dem „Individual Assistance Program“ (Programm für individuelle Unterstützungsmaßnahmen“ der FEMA zu haben, müssen die durch Hurrikan und Überschwemmungen entstanden Sturmschäden und Verluste als Folge des Hurrikans Irma eingetreten sein, der am 4. September begonnen hat.

Es wird empfohlen, sich baldmöglichst zu registrieren. Wenn Sie bereits bei der FEMA vorangemeldet sind, müssen Sie sich nicht erneut anmelden. Wenn Sie einen Telefon- oder Internetanschluss haben, können Sie sich unter folgenden Adressen registrieren.

  • Online unter DisasterAssistance.gov, oder
  • Mithilfe der FEMA Mobile App oder über
  • Telefonisch über 800-621-3362 (FEMA). Antragsteller, die 711 oder Video Relay Service verwenden, können die Rufnummer 800-621-3362 verwenden. Gehörlose, Schwerhörige oder Personen mit Sprachbehinderung, die TTY verwenden, können die Rufnummer 800-462-7585 anrufen.
  • Die gebührenfreien Nummern sind erreichbar von 7:00 bis 23:00 Uhr, sieben Tage die Woche.
  • Über die Servicenummern sind mehrsprachige Berater erreichbar.  Drücken Sie die 2 für spanisch und drücken Sie die 3 für andere Sprachen.

Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn Sie keinen Zugriff auf ein Telefon und keinen Internetzugang haben. Es ist in naher Zukunft geplant, dass Beratungsspezialisten für Betroffene in Regionen vor Ort entsandt werden, die dort den Betroffenen bei der Antragstellung auf Beihilfen behilflich sind.

Beihilfen für die in Frage kommenden Betroffenen können Zuschüsse für die vorübergehende Unterbringung, Haus- und Wohnungsreparaturen sowie für andere erhebliche katastrophenbedingte Bedürfnisse, wie z. B. Kosten für medizinische und zahnmedizinische Behandlungen oder für Trauerfeiern und Beisetzungen beinhalten.

Langfristige zinsgünstige Darlehen für den Katastrophenfall sind über die US Small Business Administration (SBA) verfügbar, um Beihilfen für Verluste zu gewähren, die nicht vollständig durch Versicherungen abgedeckt sind und nicht von anderen Agenturen oder Organisationen übernommen wurden.

Wenden Sie sich an Ihre Versicherung, um eine Schadensfall zu melden. Für Schäden, die von Versicherungen beglichen werden, übernimmt die FEMA keine Kosten. Es ist jedoch möglich, dass Sie Unterstützungsmaßnahmen erhalten, nachdem Ihre Versicherung Ihre Schadensersatzansprüche reguliert hat.

Am 10. September 2004 wurde der US-Bundesstaat Florida zum Katastrophengebiet erklärt, und für die Verwaltungsbezirke Charlotte, Collier, Hillsborough, Lee, Manatee, Miami-Dade, Monroe, Pinellas und Sarasota wurden individuelle Unterstützungsmaßnahmen eingeleitet. Für alle 67 Verwaltungsbezirke in Florida wurden Mittel aus dem Public Assistance Program (Kategorien A-G) bereitgestellt. Dies schließt Mittel aus dem direkten bundesstaatlichen Katastrophenhilfsprogramm ein.

Am 11. September wurden die Verwaltungsbezirke Broward, Ton, Duval, Flagler, Palm Beach, Putnam und St. Johns dem Programm für individuelle Unterstützungsmaßnahmen hinzugefügt.

Am 13. September, wurden die Verwaltungsbezirke Brevard, Citruy , DeSoto, Glades, Hardee, Hendry, Hernando, Highlands, Indian River, Lake, Marion, Martin, Okeechobee, Orange, Osceola, Pasco, Polk, St. Lucie, Seminole, Sumter und Volusia dem Programm für individuelle Unterstützungsmaßnahmen hinzugefügt.

###

Der Auftrag der US-Bundesbehörde FEMA ist die Unterstützung unserer Bürger und Rettungskräfte, um sicherzustellen, dass wir als Nation zusammenarbeiten, um unsere Fähigkeit zur Vorbereitung auf, zum Schutz vor, zur Reaktion auf sowie zur Hilfe bei und zur Minderung von Gefahrensituationen zu stärken, zu erhalten und zu verbessern.

 

Die Katastrophenhilfe wird ohne Rücksicht auf Rasse, Hautfarbe, Religion, Nationalität, Geschlecht, Alter, Behinderung, Englischkenntnisse oder wirtschaftlichen Status geleistet. Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, diskriminiert wurde, wenden Sie sich telefonisch an die FEMA unter der gebührenfreien Rufnummer 800-621-FEMA (3362). Für TTY-Anrufe wählen Sie 800-462-7585.

Das temporäre Wohngeld, Zuschüsse für öffentliche Verkehrsmittel, medizinische und zahnmedizinische Ausgaben sowie Zuschüsse für Trauerfeiern und Beisetzungen, die von der FEMA übernommen werden, erfordern keine Antragstellung für ein SBA-Darlehen. Antragsteller, die SBA Kreditanträge erhalten, müssen diese jedoch den SBA-Kreditsachbearbeitern vorlegen, um für die Mittel berechtigt zu sein, die persönliches Eigentum, Reparatur oder Austausch von Fahrzeugen sowie Umzugs- und Lagerungskosten abdecken.

 

 

Last Updated: 
01/03/2018 - 13:45