Federal Emergency Management Agency

So können sich Überlebende des Hurrikan Sandy in New York vor

Main Content
Release date: 
03/27/2013
Release Number: 
195

 

NEW YORK – Es ist ratsam, dass sich die Opfer des Hurrikan Sandy vor Menschen schützen, die ihre Situation ausnützen wollen. Nachstehend finden Sie einige einfache Schritte, um sich vor Betrügern zu schützen und sicherzustellen, dass Sie es mit aufrichtigen Mitmenschen zu tun haben:

 

Angebote für Beihilfen des Bundesstaates oder der US-Regierung:

Identitätsdiebe sind immer auf der Suche nach neuen Opfern, und einige benutzen dafür die Angebote für Beihilfen des Bundesstaates oder der US-Regierung, um die Identität von Katastrophenopfern zu stehlen.

 

Bitte beachten Sie:

  • Angestellte der Bundes- oder der US-Regierung werden Sie niemals um Geld bitten oder Geld von Ihnen annehmen, weder für Unterstützung nach einer Naturkatastrophe noch für Inspektionen oder Hilfe beim Ausfüllen von Formularen.

 

So schützen Sie sich vor Identitätsdieben und Internet-Scams:

  • Geben Sie niemals Geld, Ihre Sozialversicherungsnummer oder Ihre Kontoverbindung an eine Person weiter, die vorgibt, Angestellter der Bundes- oder US-Regierung zu sein oder an eine Person, die vorgibt, sie könne die Bearbeitung Ihres Antrags beschleunigen - weder am Telefon, in einer E-Mail noch persönlich.
  • Geben Sie Ihre Sozialversicherungsnummer und Kontoverbindung nur an, wenn Sie sich für Unterstützung von FEMA registrieren. Registrierungen können auch telefonisch vorgenommen werden unter 800-621-3362 (Telefonservice, 7-1-1/Relay) oder

TTY 800-462-7585. Sie können sich auch im Internet registrieren unter DisasterAssistance.gov oder auf Smartphone oder Tablet unter m.fema.gov.

 

Beauftragung von Handwerkern und Bauunternehmen

Ganz besonders, wenn der Schaden an Ihrem Haus von außen sichtbar ist, werden betrügerische Unternehmen versuchen, Ihnen Hilfe zum Wiederaufbau anzubieten.

 

###

 

So können sich die Überlebenden des Hurrikan Sandy vor Betrügern schützen   - Seite 2

 

Besondere Vorsicht ist geboten wenn:

  • Vorauszahlung in Bargeld oder des Gesamtbetrages verlangt wird.
  • Unterzeichnung eines Dokuments verlangt wird, das Sie nicht ausreichend durchsehen konnten.
  • Auf die Benutzung eines bestimmten Kreditgebers gedrängt wird oder sich die Person als Mittelsmann zwischen Ihnen und dem Kreditgeber ausgibt..

 

Um sicherzustellen, dass ein Unternehmen legitim ist und Sie gute Arbeit für Ihr Geld bekommen, folgen Sie diesen Richtlinien:

 

  • Verlangen Sie schriftliche Kostenvoranschläge und verlässliche Empfehlungen von mindestens drei zugelassenen Unternehmern.
  • Lassen Sie sich einen Nachweis der Lizenz und der Baugenehmigung zeigen.
  • Vergleichen Sie die Kostenvoranschläge, Tilgungsraten und Gebühren.  Vergewissern Sie sich, dass die Kostenvoranschläge eine separate Aufstellung der Arbeits- und Materialkosten enthalten.
  • Bestehen Sie darauf, dass das Unternehmen über eine allgemeine Haftpflichtversicherung und Arbeiterunfallversicherung verfügt.
  • Lesen Sie das Kleingedruckte, bevor Sie einen Kostenvoranschlag oder Vertrag unterzeichnen.
  • Übertragen Sie in keinem Fall einen Scheck Ihrer Versicherung auf den Unternehmer.

 

Spenden an wohltätige Einrichtungen zur Unterstützung von Katastrophenopfern

Die Masche einiger Betrüger ist es, das Mitleid ihrer Mitmenschen zu erregen. So können Sie versichert sein, dass Ihre Spende an eine legitime Organisation geht:

  • Rufen Sie die Organisation an und überzeugen Sie sich davon, dass diese Person dort als Freiwilliger oder Angestellter arbeitet.
  • Bezahlen Sie nur per Scheck, so können Sie die Zahlung eventuell einstellen.
  • Bestehen Sie auf der Ausstellung eines Belegs, auf dem die Kontaktinformation der Organisation sichtbar ist.
  • Auf fema.gov/volunteer-donate-responsibly finden Sie eine Liste aller großen gemeinnützigen Organisationen, die den vom Sturm betroffenen Gemeinden Unterstützung leisten.

 

Weitere Schritte zum Schutz vor Betrügern

Sollten Sie den Verdacht haben, jemand habe betrügerische Absichten, rufen Sie die Betrugs-Hotline bei FEMA an unter 866-720-5721.

 

Einwohner des Bundesstaates New York können Betrug auch an das Außenministerium in New York melden unter Benutzung des Formblattes für Verbraucherbeschwerden unter  dos.ny.gov oder per Telefon unter der gebührenfreien Hotline 800-697-1220.

 

###

 

So können sich die Überlebenden des Hurrikan Sandy vor Betrügern schützen   - Seite 3

 

Die Aufgabe FEMAs ist die Unterstützung unserer Bürger und Notfallhilfen bei der Vorbereitung auf,  Schutz vor, Hilfe bei, Wiederherstellung und Linderung nach jeglicher Art von Gefahren und Risiken; und diese Kapazitäten als eine Nation zu errichten, aufrechtzuerhalten und zu verbessern.

 

Die Leistung von Katastrophenhilfe ist unabhängig von Abstammung, Hautfarbe, Religion, Staatsangehörigkeit, Geschlecht, Alter, Behinderung, Englischkenntnissen oder ökonomischem Status. Falls Sie oder jemand den Sie kennen diskriminiert wurde, rufen Sie FEMA kostenlos an unter 800-621-FEMA (3362). Personen mit Sprachbehinderungen oder Hörschäden können den TTY-Service unter 1800-462-7585 in Anspruch nehmen.

 

Last Updated: 
04/01/2013 - 12:17
Back to Top