Federal Emergency Management Agency

Anmeldefrist bei der FEMA für Sturmopfer des Hurrikans Sandy verlängert

Main Content
Release date: 
03/26/2013
Release Number: 
194

NEW YORK – Die FEMA hat auf eine Anfrage des Staates New York reagiert und die letzte Frist für die Anmeldung für Hilfeleistungen um 15 Tage verlängert.

 

Das neue Enddatum ist der  13. April 2013 – dies ist auch der letzte Tag, Kreditanträge im Zusammenhang mit Sturmschäden an die U.S. Small Business Administration einzureichen.

 

Betroffene mögen sich bei der FEMA über die Webseite www.DisasterAssistance.gov, per Smartphone oder Tablet über m.fema.gov. Auch möglich ist ein Anruf unter  800-621-3362 (auch 711- und verzögerte Videodienste) oder (für Hörgeschädigte) 800-462-7585. Die Leitungen sind an sieben Tage der Woche jeweils von 07.00 bis 22.00 Uhr geschaltet.

 

Sturmopfer des Hurrican Sandy sollten sich alle Hilfsoptionen für den Wiederaufbau offen halten. Die Registrierung bei der FEMA ist hier ein grundlegender Schritt.

 

Betroffene,  die sich aus welchem Grund auch immer verspätet anmelden, sollten sich für mögliche Hilfestellungen anmelden. Die Registrierung bei der FEMA bahnt den Weg für die Hilfe von FEMA und dem Partner auf Bundesebene, der SBA.

 

Sowohl  die Stadt als auch der Staat New York haben direkte Programme entwickelt, um mit Bundesgeldern Eigenheimbesitzern, kleineren Unternehmen sowie Gemeinden bereits in drei  Katastrophenfällen zu helfen: Es handelt sich um die Hurrikane Sandy, Irene und Lee. Die Programmausführung wird von der HUD überwacht. Wer sich bei der FEMA anmeldet, kann auch für weitere Förder- oder  Hilfsgelder in Frage kommen. Dies ist dann unabhängig von den Finanzhilfen, die  von der Stadt oder dem Staat New York ausgehen.

 

Betroffene, die ein Formular zur Beantragung eines geringverzinsten SBA-Darlehens erhalten, sollten dieses unbedingt ausgefüllt zurücksenden – auf einer solchen Grundlage können weitere FEMA-Hilfen für die Antragsteller in Erwägung gezogen werden.

 

Beispiele hierfür sind:

  • Zahlungen für vorübergehende Unterkünfte werden übernommen: In diesem Zusammenhang werden Eigenheimbesitzer bzw. auch Mieter unterstützt, bis ihre

Anmeldefrist bei der FEMA für Sturmopfer des Hurrikans Sandy verlängert – Seite 2

 

beschädigten Häuser oder Mietwohnungen wieder bewohnbar sind bzw. wieder aufgebaut werden konnten oder bis sie einen notwendig gewordenen Umzug durchführen können.

 

  • Reparaturen an Häusern: Diese Fördermittel werden an Eigenheimbesitzer vergeben, um nicht versicherte Katastrophenschäden reparieren – dies mit dem Ziel, in den Häusern eine Sicherheit sowie eine sanitäre und allgemeine Nutzbarkeit herzustellen.

 

  • Anderer Bedarf: Fördermittel werden für wichtige Ausgaben und die Lösung kritischer Problemstellungen vergeben, die im Bereich der Sturmfolgen liegen (etwa: zusätzlich entstandene Kosten von (Zahn-)Ärzten sowie die Zahlungen für beschädigtes Inventar, für Fahrten, Umzüge, Einlagerungen und alles andere, was hier gesetzlich gerahmt ist).

 

Wie bewirbt man sich für ein SBA-Darlehen?

 

Es ist nicht erforderlich, auf eine Versicherungsdeckung zu warten, bevor man sich um ein SBA-Darlehen für den Ausgleich von Katastrophenhilfen bewirbt. Es kann hier auch Personen geholfen werden,  die überhaupt nicht durch eine Versicherungsleistung gedeckt werden.                                                                          

 

Hauseigentümer können für geringverzinste Darlehen von bis zu 200.000 US-Dollar in Frage kommen, um ihre Gebäude reparieren oder ersetzen zu lassen. Hauseigentümer und Mieter gleichermaßen können für Kredite in Höhen von bis zu 40.000 US-Dollar in Frage kommen, um Inventar oder andere Gegenstände ersetzen zu lassen. Für Unternehmen oder privaten Organisationen für den Gemeinnutz können hier Einzelsummen von bis zu 2 Millionen US-Dollar ausgegeben werden.

 

Die Bewerbung für ein SBA-Darlehen kann online unter https://DisasterLoan.SBA.gov/ELA

Durchgeführt werden. Ebenso stehen hierfür Büros für Katastrophendarlehen oder für die Unternehmenshilfe zur Verfügung. Der Standort dieser Büros ist den Informationen auf der Seite FEMA.gov/disaster-recovery-centers zu entnehmen. Ebenso kann eine Standortangabe per SMS angefordert werden: Senden Sie das Kürzel „DRC“ mit einer Postleitzahl an die Telefonnummer 43362.

 

Hilfestellungen gibt die Kundenbetreuung der SBA unter der Telefonnummer 800-659-2955

(für Hörgeschädigte 800-877-8339) oder per E-Mail DisasterCustomerService@sba.gov.

 

Weitere Informationen zur generellen Katastrophenhilfe bieten die Webseiten www.fema.gov/sandy-deutsch,  www.fema.gov/SandyNY, www.twitter.com/FEMASandy, www.facebook.com/FEMASandy and www.fema.gov/blog.

 

###

Anmeldefrist bei der FEMA für Sturmopfer des Hurrikans Sandy verlängert – Seite 3

 

Die Aufgabe der FEMA ist es, unsere Bürger und Ersthelfer darin zu unterstützen, als gemeinsame Nation unsere Fähigkeit stärken, erhalten und verbessern, uns gegen alle Katastrophen zu schützen, darauf zu reagieren, uns von Schäden zu erholen sowie Maßnahmen der Schadensvorbeugung zu ergreifen.

 

Finanzielle Hilfe zum Wiederaufbau wird ohne Ansehen der ethnischen Herkunft, der Hautfarbe, der Religion, der Nationalität, des Geschlechtes, des Alters, des Behinderungsgrades, der Kenntnis der englischen Sprache oder der persönlichen wirtschaftlichen Stabilität gewährt. Haben Sie jedoch Kenntnis von einer gegenteiligen Diskriminierung oder wurden selbst Opfer, informieren Sie uns unter der Telefonnummer 800-621-FEMA (3362) bzw. für Hörgeschädigte: 800-462-7585.

 

Die finanziellen Hilfen der FEMA für vorübergehende Unterbringungs- und Fahrtkosten, (Zahn-)Arztrechnungen sowie Beerdigungen werden auch ohne den Abschluss eines SBA-Kreditvertrages gewährt. Jedoch werden Personen, die von der FEMA ein Formular für den Antrag eines SBA-Darlehens erhalten, gebeten, dieses ausgefüllt zurückzusenden – dann nämlich können etwa auch Schäden an Gebäuden, an Fahrzeugen (auch Ersatz) sowie Lagerkosten erstattet werden.

Last Updated: 
03/28/2013 - 13:51