Federal Emergency Management Agency

Die FEMA verlängert die finanzielle Hilfe zur vorübergehenden Unterbringung in New York

Main Content
Release date: 
03/07/2013
Release Number: 
183

NEW YORK – Die FEMA hat auf eine Anfrage des Staates New York reagiert und die finanzielle Hilfe zur vorübergehenden Unterbringung von Sturmopfern des Hurrican Sandy (Transitional Sheltering Assistance - TSA) um zwei Wochen verlängert. So können die Betroffenen, denen eine Rückkehr in ihre zerstörten Häuser noch nicht möglich ist, diese Zeit in den teilnehmenden Hotels oder Motels abwarten.

 

Der neue Checkout-Termin für das TSA-Programm ist nun auf den 24. März 2013 festgelegt worden. Auf wen neue Enddatum zutrifft, der wird persönlich von der FEMA benachrichtigt.

 

Das TSA ermöglicht es, den im Zusammenhang mit ihrem Haus, Grund bzw. Inventar geschädigten Sturmopfern in Motels oder Hotels untergebracht zu werden – während die Unterbringungskosten (inkl. Steuer) direkt von der FEMA an das Hotel gezahlt werden.

 

Die Verlängerung wurde als Hilfe für die Betroffenen erteilt, damit diese sicher untergebracht bleiben, während die FEMA und ihre Partner (auf Staats- wie auch auf Gemeindeebene) daran arbeiten, langfristige Wohnmöglichkeiten für jeden Einzelfall zu organisieren. Der Bedarf aller Personen, die sich in diesem Zusammenhang noch in Hotels befinden, wird noch einmal geprüft.

 

Die FEMA arbeitet mit staatlichen, lokalen und freiwilligen Partnerunternehmen zusammen, um jedem Betroffenen eine persönliche Betreuung zu vermitteln in dem Bestreben, eine langfristige Wohnlösung zu organisieren – oder möglicherweise auch eine komfortablere, wieder vorübergehende Unterbringung.

 

Verpflegung, Telefonanrufe und ähnlich gelagerte Kosten warden nicht von der FEMA übernommen. Die Betroffenen zahlen jeden Hoteltag selbst, der die Rechnung auf das von der FEMA bezahlte Limit betrifft. Ebenso können auch keine Hotelrechnungen erstattet werden, die bereits vor dem Hurrikan Sandy enstanden sind

 

Weitere Informationen zur generellen Katastrophenhilfe bieten die Webseiten www.fema.gov/sandy-deutsch,  www.fema.gov/SandyNY, www.twitter.com/FEMASandy, www.facebook.com/FEMASandy and www.fema.gov/blog.

                                                                     

Finanzielle Hilfe zum Wiederaufbau wird ohne Ansehen der ethnischen Herkunft, der Hautfarbe, der Religion, der Nationalität, des Geschlechtes, des Alters, des Behinderungsgrades, der Kenntnis der englischen Sprache oder der persönlichen wirtschaftlichen Stabilität gewährt. Haben Sie jedoch Kenntnis von einer gegenteiligen Diskriminierung oder wurden selbst Opfer, informieren Sie uns unter der Telefonnummer 800-621-FEMA (3362) bzw. für Hörgeschädigte: 800-462-7585. Die Aufgabe der FEMA ist es, unsere Bürger und Ersthelfer darin zu unterstützen, als gemeinsame Nation unsere Fähigkeit stärken, erhalten und verbessern, uns gegen alle Katastrophen zu schützen, darauf zu reagieren, uns von Schäden zu erholen sowie Maßnahmen der Schadensvorbeugung zu ergreifen.

Last Updated: 
03/08/2013 - 16:27
State/Tribal Government or Region: 
Related Disaster: