Federal Emergency Management Agency

Gewährten Hilfen für New Yorker Überlebende des Wirbelsturms Sandy übersteigen

Main Content
Release date: 
12/21/2012
Release Number: 
NR-112

NEW YORK - Fast sieben Wochen seit dem Ausrufen des Katastrophenzustands am 30. Oktober aufgrund des Wirbelsturms Sandy in New York wurden mehr als USD$ 1 Milliarde an bundesstaatlichen und Bundesmitteln für Überlebende genehmigt.

“Wir arbeiten alle zusammen, um die Notfallhilfe dorthin zu bringen, wo sie gebraucht wird - in die Hände der Überlebenden und Gemeinden”, sagte der FEMA-Koordinationsverantwortliche Michael F. Byrne. “Das Ziel von FEMA ist es, Personen und Familien zu helfen, sich von der Katastrophe zu erholen, und wir werden die Bewohner weiterhin unterstützen, bis das Ziel erreicht ist.”

Während noch viel Arbeit zu tun ist, haben diese Gelder einen bedeutenden Beitrag bei den Erholungsanstrengungen geleistet. Überlebende reparieren Häuser und der Schutt wird geräumt. FEMA-Mittel helfen, um für Überlebende die Wiederherstellungsarbeiten zu beschleunigen. 

FEMA ist weiterhin mit all 13 Landkreisen in Kontakt, die für Bundesgelder für Personen ausgewiesen wurden und konzentriert sich auf die am schwersten heimgesuchten Gebiete. Die in den betroffenen Landkreisen gewährten Mittel für Bewohner beinhalten:

  • Bronx                USD $2,1 Millionen
  • Kings               USD$ 175 Millionen
  • Queens              USD $263,8 Millionen
  • New York         USD $11,9 Millionen
  • Queens              USD $205,9 Millionen
  • Richmond         USD $82,8 Millionen
  • Suffolk              USD $59,8 Millionen

FEMA und die US-Behörde für Kleinunternehmen (SBA) haben mehr als USD$ 1 Milliarde für Überlebende des Wirbelsturms Sandy genehmigt. Dies schließt mehr als USD$ 806 Millionen an Bundesgelder für Personen und mehr als USD$ 723 Millionen für Mietzuschüsse und fast USD$ 83 Millionen an Zuschüssen für andere Bedürfnisse ein.

  • Die US-Behörde für Kleinunternehmen (SBA) hat nahezu USD $264 Millionen an Darlehen bei Naturkatastrophen an Hausbesitzer, Mieter und Unternehmen gebilligt. Die SBA verfügt in 19 FEMA-/staatlichen Notfallzentren im New Yorker Gebiet über Personal, das Einzelberatung anbieten, um Geschäftsbesitzern mit Bedarf an Notfallhilfen zu helfen.
  • Mehr als 256.000 New Yorker haben FEMA zwecks Informationen kontaktiert oder sich für Mittel registriert, einschließlich mehr als 139.000, die online über die Antragsseite www.DisasterAssistance.gov oder über ihr Smartphone unter m.fema.gov einen Antrag gestellt haben.
  • 24 Notfallzentren sind in den betroffenen Gebieten geöffnet. Diese beinhalten mobile als auch feste Anlaufpunkte,  und bis zum heutigen Tag wurde mehr als 105.000 Überlebenden in Notfallzentren in New York geholfen.
  • 91 Inspektoren sind derzeit vor Ort. Bis heute wurden 164.824 Hausinspektionen abgeschlossen, was einer 99-prozentigen Abschlussrate entspricht.           
  • 2 Verteilpunkte bleiben im Nassau County geöffnet, um Mahlzeiten, Wasser und Decken anzubieten. 
  • 13 Countys des Bundesstaates New York wurden für die Bundesgelder für Personen als auch die öffentlichen Zuschüsse ausgewiesen. Dies betrifft: Bronx, Kings, Nassau, New York, Orange, Putnam, Queens, Richmond, Rockland, Suffolk, Sullivan, Ulster und Westchester. Greene County wurde nur für die öffentlichen Zuschüsse ausgewiesen.   
  • Mittel aus den öffentlichen Zuschüssen fließen bereits; zum heutigen Zeitpunkt wurden dem Bundesstaat mehr als USD$ 318 Millionen zugesprochen, um zu helfen, die für den Schutz der New Yorker Bürger vor, während und nach dem Sturm ausgegebenen Gelder wieder aufzufüllen. Das FEMA-Programm für öffentliche Zuschüsse erstattet den bundesstaatlichen und örtlichen Behörden und bestimmten privaten gemeinnützigen Organisationen 75 Prozent der katastrophenbezogenen Kosten im Zusammenhang mit Schutz- und Notmaßnahmen, Entfernung von Schutt und die Reparatur und Wiederherstellung beschädigter Infrastruktur. Um sich zu qualifizieren, müssen Schäden ein direktes Ergebnis des Wirbelsturmes Sandy sein.

Betroffene können sich online für Hilfe registrieren unter: www.DisasterAssistance.gov oder per Smartphone bzw. Tablet unter: m.fema.gov.  Antragsteller können ferner die Rufnummer 800-621-3362 oder (TTY) 800-462-7585 anrufen. Antragsteller, die 711-Relay oder Video Relay Services (VRS) verwenden, können die Nummer 800-621-3362 anrufen. Die kostenfreien Telefonnummern sind bis auf weiteres rund um die Uhr sowie an Wochenenden besetzt.

Für weitere Informationen über den Wiederaufbau von New York nach einer Naturkatastrophe gehen Sie zu www.fema.gov/disaster/4085, http://twitter.com/FEMASandy, www.facebook.com/FEMASandy und www.fema.gov/blog.

Last Updated: 
12/22/2012 - 16:26
State/Tribal Government or Region: 
Back to Top